Tante Else´s

Unser Reetdachhaus steht auf 4500qm Grund zwischen Marsch und Geest mit unverbautem Fernblick ins Natur-und Vogelschutzgebiet um den Fluss Treene. 

Das ursprüngliche Wohnhaus ist jetzt die 2-stöckige Ferienwohnung "Tante Else´s" und der Teil, den die Kühe früher ihr Zuhause nannten, ist unser Teil des Hauses.

 

Aber warum "Tante Else´s"? Der Name geht zurück auf die letzte Bäuerin - "Tante Else"-, die den Hof bewirtschaftete bis sie das Haus in den 80er Jahren verkauft hat. Wir fanden es nur richtig, den Teil des Hauses, in dem sie einen Großteil ihres Lebens verbracht hat, nach ihr zu benennen.

 

Fakten

Ferien unter Reet - bis zu 4 Personen - 140 qm auf 2 Etagen - 2 Schlafzimmer - voll ausgestattete Küche mit Spülmaschine - Bad und separates WC - Spielzeug & Brettspiele, Bücher - Fernseher (Satellit) - Bluetooth Lautsprecher - WLAN - Parken auf dem Grundstück - Handtücher & Bettwäsche inklusive - diverse Sitzmöglichkeiten im Garten - Hängematte - Grillmöglichkeit - 4500 qm (gemeinsam genutzter) Garten mit unverbautem Weitblick

Erdgeschoss
Obergeschoss
EG1.png
OG1.png

Garten

Im Osten geht die Sonne auf. So viel, so unspektakulär.

Steht man allerdings morgens im Garten, atmet die klare, kühle Luft und schaut der Sonne beim Aufgehen zu, ist unspektakulär mit Sicherheit nicht das Wort der Wahl.

Das Haus und der Garten sind nach Osten ausgerichtet und die Hängematte und zahlreiche Sitzgelegenheiten, die überall im Garten verteilt sind, laden zum Verweilen, Ruhe genießen oder eben zum Sonnenaufgang-Gucken ein.

In Süderhöft ist die Welt noch in Ordnung. Diverse Vogelarten, die man in der Stadt kaum zu Gesicht bekommt, Feldhasen, Rehe und - mein persönliches Highlight: Störche - kann man regelmäßig im Garten und in der Umgebung bewundern.

Wenn man Glück hat, zeigt sich sogar der dorfeigene Uhu in voller Pracht und beeindruckender Größe.

Im Garten finden Sie Obstbäume und -sträucher, an denen sie sich jederzeit gerne bedienen können. Sollten garteneigener Apfel, Birne und Johannisbeere nicht ausreichend sein, wachsen an vielen Standorten in der näheren Umgebung weitere Apfel- und Birnbäume oder auch Him- oder Brombeeren.