Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) - „Tante Else´s“ 

 

Anreise / Abreise 


Anreise ist zwischen 15 und 20 Uhr. Eine spätere oder frühere Anreise kann individuelle abgesprochen werden. Die Abreise muss am Abreisetag bis spätestens 10.00 Uhr erfolgen. Eine Überziehung der Abreisezeit von mehr als 60 Minuten hat die Berechnung einer weiteren Übernachtung zur Folge. Andere An- und Abreisezeiten können mit dem Vermieter individuell vereinbart werden. Sollte der Mieter am Anreisetag bis 22.00 Uhr nicht erscheinen, gilt der Vertrag nach einer Frist von 48 Stunden ohne Benachrichtigung an den Vermieter als gekündigt. Der Vermieter oder dessen Vertreter kann dann über das Objekt frei verfügen. Eine (anteilige) Rückzahlung der Miete aufgrund verfrühter Abreise erfolgt grundsätzlich nicht.

Sonderwünsche und Nebenabreden sind grundsätzlich möglich. Sie bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch den Vermieter.

Pflichten des Mieters 


Der Mieter verpflichtet sich, die gemieteten Sachen (Ferienhaus, Inventar und Außenanlagen) pfleglich zu behandeln. Wenn während des Mietverhältnisses Schäden durch sein Verschulden oder das Verschulden seiner Begleitung und Gäste am Ferienhaus und / oder dessen Inventar auftreten, ist der Mieter verpflichtet, dies unverzüglich bei dem Hausbesitzer anzuzeigen. Bereits bei der Ankunft festgestellte Mängel und Schäden müssen sofort gemeldet werden, ansonsten haftet der Mieter für diese Schäden. Zur Beseitigung von Schäden und Mängeln ist eine angemessene Frist einzuräumen. Ansprüche aus Beanstandungen, die nicht unverzüglich vor Ort gemeldet werden, sind ausgeschlossen. Reklamationen, die erst am Ende des Aufenthaltes bzw. nach Verlassen des Ferienhauses bei dem Vermieter eingehen, sind ebenfalls vom Schadenersatz ausgeschlossen. Bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen ist der Mieter verpflichtet, alles im Rahmen seiner gesetzlichen Verpflichtung Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuell entstandenen Schaden gering zu halten. Bei der Ermittlung der Belegung werden Kinder, auch Kleinkinder, als Person mitgezählt. Die in der Preistabelle angegebene maximale Personenzahl pro Ferienhaus/-wohnung, ggf. ergänzt durch Kinder- bzw. Zustellbetten, darf nicht überschritten werden. Während der Mietzeit ist ausschließlich die im Mietvertrag genannte Personenzahl nutzungsberechtigt. Ein Verstoß gegen diese Vereinbarung bedeutet die sofortige Beendigung des Mietverhältnisses ohne Rückerstattung der Miete. Sollten zusätzliche Personen, auch nur vorübergehend, die Wohnung benutzen, so ist dies grundsätzlich mit dem Vermieter abzustimmen. 

Haustiere sind nicht erlaubt. 

Rauchen in den Häusern ist nicht erlaubt.

Anzünden von Kerzen und offenes Feuer in und am Haus ist nicht erlaubt. Grillen auf dem Gelände nur nach Absprache (Reetdach!).

Stornierungs- und Zahlungsbedingungen

- Bezahlung 

Der Mietvertrag erhält mit Eingang der Anzahlung auf das Konto des Vermieters seine Gültigkeit. Die Anzahlung in Höhe von 50% des Mietbetrages ist innerhalb von sieben Tagen nach Buchung zur Zahlung fällig. Nach der erfolgten Anzahlung wird am Tag der Ankunft die Zahlung des Restbetrages fällig. Werden die Zahlungsfristen nicht eingehalten, so kann der Vermieter vom Vertrag zurücktreten. Die Nichtzahlung gilt als Rücktritt und berechtigt zur Neuvermietung. 

 

- Rücktritt 

Sie können jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen.

Volle Rückerstattung für Stornierungen, die innerhalb von 48 Stunden nach Abschluss der Buchung erfolgen, wenn das Check-in-Datum noch mindestens 21 Tage in der Zukunft liegt. Ihre Anzahlung wird auch dann in voller Höhe rückerstattet wenn Ihre Stornierung bis zu 14 Tage vor dem Check-in erfolgt. Bei einem Rücktritt von weniger als 14 Tagen vor Mietbeginn behalten wir uns vor die Anzahlung einzubehalten.

Es zählt jeweils das Empfangsdatum Ihrer Rücktrittsnachricht. Bereits eingezahlte Beträge werden verrechnet.
Eine Ersatzperson, die zu genannten Bedingungen in Ihren Vertrag eintritt, kann von Ihnen gestellt werden. Eine schriftliche Benachrichtigung genügt. 


Haftung 


Die Ausschreibung wurde nach bestem Wissen erstellt. Für eine Beeinflussung des Mietobjektes durch höhere Gewalt, durch Strom-, Internet- und Wasserausfälle und Unwetter wird nicht gehaftet. Ebenso wird nicht gehaftet bei Eintritt unvorhersehbarer oder unvermeidbarer Umstände wie z.B. behördlicher Anordnung, plötzliche Baustellen oder für Störungen durch naturbedingte und örtliche Begebenheiten. Der Vermieter ist aber gern bei der Behebung der Probleme (soweit dies möglich ist) behilflich. Die An- und Abreise des Mieters erfolgt in eigener Verantwortung und Haftung. Der Vermieter haftet nicht bei Feuer, Einbruch oder Diebstahl, und bei eingebrachten Sachen des Gastes. Dies gilt vor allem auch für Wertgegenstände, die der Gast in der Ferienwohnung verwahrt und/oder hinterlässt. Der Gast haftet für alle Schäden, die er, seine Mitreisenden oder seine Besucher in dem Ferienobjekt und/oder am Inventar des Ferienobjektes schuldhaft verursacht hat/haben. Sämtliche Schäden sind dem Hauseigentümer unverzüglich anzuzeigen. Der Vertrag kann fristlos vom Hauseigentümer gekündigt werden, wenn der Reisende sich vertragswidrig verhält. Der Mietpreis verfällt in diesem Fall. Alle vom Vermieter während der Mietdauer bereitgestellten Gegenstände werden vom Mieter auf eigene Gefahr benutzt. Die Nutzung der Ferienimmobilie einschließlich aller dazugehörigen Außenanlagen und Terrassen erfolgt auf eigene Verantwortung. Der Hauseigentümer übernimmt keine Haftung bei Unfällen. Eltern haften für ihre Kinder und sind für deren Aufsicht verantwortlich. Das Grundstück ist nur in den für die Mieter vorgesehenen und erschlossenen Bereichen zu begehen. 

Das Betreten des eingezäunten Geländes um den Teich ist nicht erlaubt. 

Das Gelände ist nur über das Gartentor bzw. über die Einfahrt zu betreten oder zu verlassen, da die Weidezäune unter Strom stehen können.
 

Schlussbestimmungen 


Fotos und Text auf der Webseite, der Buchungsplattformen bzw. im Flyer dienen der realistischen Beschreibung. Die 100-prozentige Übereinstimmung mit dem Mietobjekt kann nicht gewährleistet werden. Der Vermieter behält sich Änderungen der Ausstattung (z. B. Möbel) vor, sofern sie gleichwertig sind. Sollten eine oder mehrere Regelungen unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleiben alle weiteren Regelungen davon unberührt. Es gelten dann die allgemeinen gesetzlichen Bestimmungen anstelle der unwirksamen Regelungen.